Inhalte aufrufen



Willkommen auf dem Bodenfundforum.com
Du bist nicht angemeldet oder registriert! Gäste können bei weitem nicht alle Funktionen des Forums nutzen. Bitte melde dich an oder klicke hier um dich kostenlos zu registrieren!
Profilbild

Minelab Equinox 800, Erfahrungen


  • Du kannst kein neues Thema erstellen
  • Bitte melde dich an um zu Antworten
  • QR Code
6 Antworten in diesem Thema

  #1
LenusMars

LenusMars

    Stammgast

  • Mitglied
    • Mitglieds ID: 1326
  • 353 Beitrge
  • Dabei seit 24-07 05
  • 92 Themen
  • 206
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Tesoro LOBO
  • Alter:59

Spender

Hallo, liebe Sondlergemeinde!

 

Mitte 2017 kündigte Minelab den neuen Equinox an und stellte das Suchgerät in umfangreichen, teils spektakulären Werbekampagnen vor.

 

Seit nun mehr über einem halben Jahr warten Interessenten auf die Auslieferung, haben  das Gerät vorbestellt, teilweise schon bezahlt oder zumindest angezahlt und sind immer wieder vertröstet worden. Diese Vorgehensweise schädigt dem Image einer Firma und einige haben ihre Kaufabsicht rückgängig gemacht.

 

Jetzt, Anfang April 2018, habe ich gesehen, der Equinox ist auf Lager, vorrätig, kann geliefert werden und wurde eventuell sogar schon ausgeliefert!

 

Nach all den Vorankündigungen würde mich mal interessieren, was kann dieses Gerät tatsächlich? Natürlich gab es im Internet schon etliche Videos (zu über 90 % sinn- und gehaltlos), mit Null Aussagekraft.

 

Dann bin ich auch auf zwei Testberichte gestoßen, die interessant aber teils auch mehr als fragwürdig sind, einer auf Deutsch, der andere von einer englischsprachigen Website.

 

Der eine Tester, ein gewisser Herr G. E., besitzt einen XP Deus und hatte die Gelegenheit den Equinox 800 auf Herz und Nieren zu testen; sein Testergebnis ist mehr als niederschmetternd!

 

Doch zunächst mal zu seinen Testerfahrungen, wobei ich die Aussagen sinngemäß wiedergeben werde.

 

Der Tester über den ersten Eindruck: Der Equinox ist ein großes Gerät, also für große Menschen von Vorteil. Material wirkt billig und zerbrechlich, zusammengeschustert wie aus Restekiste.

 

Zur Verarbeitung sagt der Tester, dass man für fast 1000 Euro mehr erwarten dürfte. Das Polster der Kopfhörer hat sich schon beim Auspacken gelöst und lässt sich nur schwer wieder montieren. Alle Bauteile wirken billig, dünn und zerbrechlich, was auch die Verschraubungen betrifft. Die Armstütze wird nur von einer Schraube gehalten und ist beim Sucheinsatz abgefallen. Die Bedienknöpfe (???) sind zwar leichtgängig aber fast schon zu filigran. Das Suchgestänge mit seinem rauen Kunststoff ist nur schwer zu reinigen.

 

Über Ergonomie und Handling lässt sich der Tester wie folgt aus: Das Gerät ist für große Sucher gedacht, schlecht ausbalanciert und führt schon nach kurzer Suchdauer zu Haltungsschmerzen im Führungsarm. Der Haltegriff mit Bedienteil ist zu lang, die Knöpfe sind nur nach Absetzen des Geräts zu bedienen (????). Das Gerät ist sehr sperrig und passt nur mit Mühe in den Kofferraum eines VW Golf`s (???).

 

Dem Tester gefällt das Display nur teilweise, viele Informationen sind zu klein und bei Sonneneinstrahlung nicht abzulesen.

 

Das akustische Anzeigeverhalten gefällt dem Tester überhaupt nicht, nerviges Gequietsche ohne Unterscheidung nach Größe, Tiefe und Art der Fundobjekte, diese Werte kann man nur über die Pin-Ponit Funktion erhalten.

 

Bei der Materialerkennung hat der Tester gegenüber dem Deus klare Schwächen ausgemacht. Beim Test hat der Equinox ein positives Signal ausgegeben, der Deus ein Eisensignal und beim Nachgraben wurde tatsächlich Eisen gefunden.

 

Über das Ortungsverhalten weiß der Tester auch nichts Positives zu berichten, denn ohne die Pin-Point Funktion würde gar nichts gehen. Die ist aber auch nicht überragend. Zudem ist die Reaktionsgeschwindigkeit nicht überzeugend, auf einer Siedlungsstelle gar problematisch.

 

In seinem Fazit stellt der Tester heraus, dass für den Equinox enorm viel Geld in das Marketing gesteckt worden ist, dieses Geld jedoch besser für die Entwicklung des Geräts verwendet worden wäre. Das Gerät ist eigentlich nur die Hälfte vom jetzigen Verkaufspreis wert. Insbesondere bemängelt der Tester, dass das Gerät im voreingestellten Standardprogramm schlechte Ergebnisse liefert, was beim Deus so nicht der Fall war, denn dort konnte man Einschalten und los legen. Und beim Preis von 1000 Euro darf man auch bei einem Standardprogramm bessere Performance erwarten.

 

So weit zu dem Testbericht von Herrn E. Es ist immer schön, wenn sich jemand die Mühe macht und einen Test für die Allgemeinheit durchführt und veröffentlicht. Auch wenn man vom eigenen Suchgerät überzeugt und verwöhnt ist, darf man trotzdem ein wenig mehr Objektivität erwarten!

 

Ich weiß nun nicht, für wen der Tester diesen Test durchgeführt hat und was das eigentliche Ziel (man kann es vermuten) dieses Testberichts ist. Aber wenn man sich die Geräte im Internet anschaut, dann kann der Tester keines dieser Equinox Modelle getestet haben, da passt ja nichts von der Gerätebeschreibung des Testers!

 

Ich selbst habe an anderer Stelle über meine Erfahrungen mit dem Minelab CTX 3030 berichtet, mit einem Tesoro LOBO im Vorbesitz. Der CTX ist ein tolles Suchsystem; hochwertige Materialien, gute Verarbeitung, sehr stabil, umfassende Einstellmöglichkeiten und zahlreiche Funktionen, einzig die Suchleistung kann mich bislang noch nicht überzeugen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Minelab nun mit dem Equinox eine derart billige Krücke auf den Markt bringt, so wie der Tester das Gerät beschrieben hat.

 

Da lass ich mich aber gerne eines Besseren belehren und rufe die neuen Equinox Besitzer auf, hier im Forum objektiv über ihre Erfahrungen mit dem neuen Suchgerät zu berichten.

 

Noch ein kurzes Wort zu dem zweiten Testbericht, wo es um umfangreiche Testreihen mit dem Equinox 800 ging, mit unterschiedlichen Münzen, in den unterschiedlichen Suchprogrammen und Frequenzen. Ein Kommentar, den ich persönlich sehr schön finde, lautet: " Spend less time listing to the hum and squeaks of people and spend more time listening to the hums and squeaks of your detectors"




  #2
dirlewII

dirlewII

    Assimiliert

  • Premium
    • Mitglieds ID: 1166
  • 1551 Beitrge
  • Dabei seit 12-07 05
  • 139 Themen
  • 340
  • Geschlecht:Mann
  • Interessen:Sondeln
  • Sonde:Mine sov., DFX.
  • Alter:47

Spender

Zur vollstndigen Ansicht Bitte registrieren oder Anmelden.



  #3
jrg63

jrg63

    Stammgast

  • Premium
    • Mitglieds ID: 2741
  • 539 Beitrge
  • Dabei seit 07-01 06
  • 26 Themen
  • 310
  • Geschlecht:Mann
  • Ort:NRW
  • Sonde:GMP, Equinox 800
  • Alter:54

Zur vollstndigen Ansicht Bitte registrieren oder Anmelden.



  #4
dirlewII

dirlewII

    Assimiliert

  • Premium
    • Mitglieds ID: 1166
  • 1551 Beitrge
  • Dabei seit 12-07 05
  • 139 Themen
  • 340
  • Geschlecht:Mann
  • Interessen:Sondeln
  • Sonde:Mine sov., DFX.
  • Alter:47

Spender

Zur vollstndigen Ansicht Bitte registrieren oder Anmelden.



  #5
LenusMars

LenusMars

    Stammgast

  • Mitglied
    • Mitglieds ID: 1326
  • 353 Beitrge
  • Dabei seit 24-07 05
  • 92 Themen
  • 206
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Tesoro LOBO
  • Alter:59

Spender

Zur vollstndigen Ansicht Bitte registrieren oder Anmelden.



  #6
Sh3rl0ck

Sh3rl0ck

    Schreiber

  • Mitglied
    • Mitglieds ID: 13690
  • 130 Beitrge
  • Dabei seit 23-09 15
  • 4 Themen
  • 72
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Multi Kruzer / Fisher F11
  • Alter:37

Zur vollstndigen Ansicht Bitte registrieren oder Anmelden.



  #7
LenusMars

LenusMars

    Stammgast

  • Mitglied
    • Mitglieds ID: 1326
  • 353 Beitrge
  • Dabei seit 24-07 05
  • 92 Themen
  • 206
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Tesoro LOBO
  • Alter:59

Spender

Zur vollstndigen Ansicht Bitte registrieren oder Anmelden.





Facebook Kommentare



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0