Inhalte aufrufen



Willkommen auf dem Bodenfundforum.com
Du bist nicht angemeldet oder registriert! Gäste können bei weitem nicht alle Funktionen des Forums nutzen. Bitte melde dich an oder klicke hier um dich kostenlos zu registrieren!
Profilbild

Grobe Datierung möglich?


  • Du kannst kein neues Thema erstellen
  • Bitte melde dich an um zu Antworten
  • QR Code
13 Antworten in diesem Thema

  #1
OdinsWald

OdinsWald

    Neuzugang

  • Neuzugang
    • Mitglieds ID: 14986
  • 13 Beiträge
  • Dabei seit 18-07 18
  • 5 Themen
  • 4

Hallo liebes Forum.

Hier mein erster Beitrag mit der Bitte um Hilfe bei der Datierung. Diese Funde wurden in einem Pflanzgarten mitten in meinem Heimatdorf (vorderer Odenwald, Südhessen) gemacht.

Meinen bisherigen Recherchen nach handelt es sich um zwei Murmeln, eine Spinnwirtel und ...ja, zwei Keramik- Scherben. Bitte ggf. um Korrektur bzw. weiteren Einschätzungen und Annahmen.

 

(PS: Hat vielleicht jemand einen Link zu einer Seite für mich, auf der man das Datieren von Keramik- Scherben "lernen" kann?)

 

Vorab vielen Dank und beste Grüße!

 

Marco

 

Angehängte Datei  P1010380.JPG   67.54K   0 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  Kugel1_.jpg   37.38K   1 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  Kugel2_.jpg   36.54K   0 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  Spinnwirtel.jpg   57.16K   1 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  Spinnwirtel2_.jpg   42.41K   1 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  Scherbe.jpg   40.47K   1 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  Scherbe3.jpg   42.97K   0 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  Scherbe4_magerung.jpg   50.75K   0 Mal heruntergeladen
 


  • Gefällt mir x 2


  #2
gelbesmammut

gelbesmammut

    Assimiliert

  • Premium
    • Mitglieds ID: 8570
  • 1841 Beiträge
  • Dabei seit 03-10 09
  • 302 Themen
  • 300
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Xp GoldMaxx Power / DEUS
  • Alter:29

Servus,

 

würde übergang Hallstatt zu Latene sagen,  (Aufgrund der Magerung was ich erkenne)

wobei die Murmeln schwer zu datieren sind,....

 

gut Fund

gelbesmammut


  • Gefällt mir x 1

  #3
OdinsWald

OdinsWald

    Neuzugang

  • Neuzugang
    • Mitglieds ID: 14986
  • 13 Beiträge
  • Dabei seit 18-07 18
  • 5 Themen
  • 4

Servus,

 

würde übergang Hallstatt zu Latene sagen,  (Aufgrund der Magerung was ich erkenne)

wobei die Murmeln schwer zu datieren sind,....

 

gut Fund

gelbesmammut

Vielen Dank für Deine Einschätzung. Meinst Du damit die Scherbe oder die Spinnwirtel? An was erkennst Du das in der Magerung?

 



  #4
gelbesmammut

gelbesmammut

    Assimiliert

  • Premium
    • Mitglieds ID: 8570
  • 1841 Beiträge
  • Dabei seit 03-10 09
  • 302 Themen
  • 300
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Xp GoldMaxx Power / DEUS
  • Alter:29

Servus,

 

ich würde beides gleich datieren, ...

das weiße Steinchen, (würde Quarz tippen)

das rote etwas welches verschmiert ist in der Mitte des Innenbodens, und das etwas dunklere (Bruchkeramikmagerung)

und das graue, sollte eigentlich glänzen (Grafit)

 

gelbesmammut


  • Gefällt mir x 1

  #5
RoleMJ

RoleMJ

    Stammgast

  • Mitglied
    • Mitglieds ID: 9428
  • 749 Beiträge
  • Dabei seit 29-09 10
  • 87 Themen
  • 379
  • Geschlecht:Mann
  • Ort:Aschaffenburg
  • Sonde:Augen/Goldmaxx/Deus
  • Alter:36

Spender

Seruvsle,

 

ich würde die Scherbe irgendwo am Ende vom Mittelalter 14-15 Jhdt. einordnen (jüngere graue Drehscheibenwahre) Der Spinnwirtel sieht auch recht hart gebrannt aus und ist auch sehr gut erhalten. Scheint mir auch keine Vorgeschichte zu sein. Das aber mit Vorbehalt.

 

hier gibt es schon mal eine gute Übersicht zum anfangen, da muss man sich aber Zeit für nehmen

 

https://scherbenstei....wordpress.com/

 

Liebe Güße Daniel


  • Gefällt mir x 1

  #6
OdinsWald

OdinsWald

    Neuzugang

  • Neuzugang
    • Mitglieds ID: 14986
  • 13 Beiträge
  • Dabei seit 18-07 18
  • 5 Themen
  • 4

Danke für Deine Antwort und den Link, Daniel!

 

So. Da haben wir jetzt eine Differenz von 2000 Jahren bei Euren Einschätzungen. :)  

Ich werde mal noch paar detailreichere Bilder organisieren....



  #7
gelbesmammut

gelbesmammut

    Assimiliert

  • Premium
    • Mitglieds ID: 8570
  • 1841 Beiträge
  • Dabei seit 03-10 09
  • 302 Themen
  • 300
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Xp GoldMaxx Power / DEUS
  • Alter:29

Servus,

 

eh ganz normal, ... :krank:

 

http://www.eberhrdpr...e/blog/?p=13790

denk der kommt deinem sehr nahe, ...... meiner Meinung

 

bin kein Keramikexperte, aber hab mich die letzten 3 Jahre viel mit prähistorischer Keramikproduktion beschäftigt.

(Auch einen Tageskurs bei Koryphäe der prähistorischer Keramikrekonstruktionen inkl. Zertifikat) :kaffee_trinker:

 

Das jemand die Brenntemperatur anhand eines Foto einer Keramikoberfläche einschätzen kann bezweifle ich.

(organische Magerung ist am Spinnwirtel nicht erkennbar)

 

viel Spass bei der KeramikRecherche

gelbesmammut


  • Stimme nicht zu x 1

  #8
RoleMJ

RoleMJ

    Stammgast

  • Mitglied
    • Mitglieds ID: 9428
  • 749 Beiträge
  • Dabei seit 29-09 10
  • 87 Themen
  • 379
  • Geschlecht:Mann
  • Ort:Aschaffenburg
  • Sonde:Augen/Goldmaxx/Deus
  • Alter:36

Spender

Genau ganz normal ;)

 

du kannst die Härte eins Materials anhand eines Fotos abschätzen. Nämlich an der Art des Bruches an der Beschädigungen und wie geschlossen die Oberfläche wirkt und durch die Vergleiche die du im Kopf hast. Aber wie gesagt. Der Wirtel mit Vorbehalt.

 

Die Einschätzung der Keramik hat sich bei mir auf die Bodenscherbe bezogen. Die Wandscherbe sieht jedenfalls vorgeschichtlich aus oder wie regionale evtl. handgemachte Keramik.

Nicht alles was vorgeschichtlich aussieht ist auch Vorgeschichte, aber meistens schon.

 

Die graue Farbe kommt vom reduzierten Brand. Das entsteht, wenn man dem Prozess Sauerstoff entzieht. Der Wechsel könnte darauf hinweisen, dass man den Brennprozess nicht gut kontrollieren konnte, oder man beim Abkühlen die Sauerstoffzufuhr wieder ermöglicht hat und die graue Farbe reoxidiert ist (wieder rötlicher). Das habe ich öfter auch auf Bandkeramik.

 

Liebe Grüße Daniel



  #9
gelbesmammut

gelbesmammut

    Assimiliert

  • Premium
    • Mitglieds ID: 8570
  • 1841 Beiträge
  • Dabei seit 03-10 09
  • 302 Themen
  • 300
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Xp GoldMaxx Power / DEUS
  • Alter:29

:glaskugel:ja eben Grau oder doch Schwarz ,.....

 

reib mal am grauen,... wird es glänzend?

 

--> de Slavenkeramik sieht eventuell Prähistorisch aus, der rest lässt sich meiner Meinung gut Datieren, ...

 

gelbesmammut



  #10
RoleMJ

RoleMJ

    Stammgast

  • Mitglied
    • Mitglieds ID: 9428
  • 749 Beiträge
  • Dabei seit 29-09 10
  • 87 Themen
  • 379
  • Geschlecht:Mann
  • Ort:Aschaffenburg
  • Sonde:Augen/Goldmaxx/Deus
  • Alter:36

Spender

Mammut den Link funktioniert bei mir auch nicht



  #11
gelbesmammut

gelbesmammut

    Assimiliert

  • Premium
    • Mitglieds ID: 8570
  • 1841 Beiträge
  • Dabei seit 03-10 09
  • 302 Themen
  • 300
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Xp GoldMaxx Power / DEUS
  • Alter:29


  #12
gelbesmammut

gelbesmammut

    Assimiliert

  • Premium
    • Mitglieds ID: 8570
  • 1841 Beiträge
  • Dabei seit 03-10 09
  • 302 Themen
  • 300
  • Geschlecht:Mann
  • Sonde:Xp GoldMaxx Power / DEUS
  • Alter:29

würde jedem Keramikzweifler Selbstversuche empfehlen,.....

 

hier meine Hallstattkeramik (mini Stufenteller und Trinkbecher mit Grafitmagerung und Grafitierung und Hämatitierung, [Also mit Eisenerz und Grafit bemalt] und geglättet) aus dem Material meiner Umgebung,... :kaffee_trinker:

Handgedrückt und gebrannt letztes Jahr

Angehängte Dateien


  • Stimme nicht zu x 1

  #13
RoleMJ

RoleMJ

    Stammgast

  • Mitglied
    • Mitglieds ID: 9428
  • 749 Beiträge
  • Dabei seit 29-09 10
  • 87 Themen
  • 379
  • Geschlecht:Mann
  • Ort:Aschaffenburg
  • Sonde:Augen/Goldmaxx/Deus
  • Alter:36

Spender

N´abend

 

Da kann ich ja meinen Kumpf aus dem Werkunterricht 7. Klasse auch als Referenz angeben. Wo der aber ist...?

 

Sind aber schöne Stücke geworden :)

 

Was ist denn ein Keramikzweifler?

 

Liebe Grüße Daniel



  #14
OdinsWald

OdinsWald

    Neuzugang

  • Neuzugang
    • Mitglieds ID: 14986
  • 13 Beiträge
  • Dabei seit 18-07 18
  • 5 Themen
  • 4

Hallo Daniel,

hallo Mammut.

 

Da jeder von Euch Vermutungen und Wissen hat, fänd ich es voll geil, wenn Ihr Euer Wissen in einer sachlichen Diskussion kombiniert und abwägt.

:beerchug:

 

Ich muss mich erst in die Materie einarbeiten und das würde mir sehr weiterhelfen.

 

Bitte helft mir mal. Wie ich jetzt gelesen habe, unterscheidet man Keramik generell anhand:

 

- Material (wie Magerung)

- Formungstechnik (wie mit oder ohne Scheibe)

- Brennvorgang (wie reduzierend / oxidierend)

Jeder dieser Faktoren ist einer Zeitspanne zuzuordnen. Die Kombination erlaubt u.U. eine zeitliche Eingrenzung.

 

Könnt Ihr die Scherben und die Spinnwirtel mal auf diese Art analysieren? Das wäre super und Ihr würdet mir sehr weiterhelfen.

 

Besten Dank und ein schönes Wochenende allerseits!

Marco 





Facebook Kommentare



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0